Skip to: Site menu | Main content

News

AVRS: Saisonfinale

Veröffentlicht am Wednesday, 01. February 2012

Das Saisonfinale der AVRS endete mit den Positionen 13 und 15 leider etwas unspektakulär. Nach einer langen und anstrengenden Saison freuen wir uns nun erstmal auf eine Winterpause und bedanken uns bei den Organisatoren und all unseren Konkurrenten für spannende und aufregende Rennen!

Fahrerstatements

Dirk Schnabel (Position 13)

Der Start verlief noch ganz gut….bis zur ersten Kuve.Da fing der Schlamassel an.Da ich meinem Vordermann ausweichen musste bin ich von der Strecke abgekommen und hab dadurch einige Plätze verloren. Dann bin ich drei Kurven weiter ,bei einer Massenkarambolage ,auch noch in Daniel reingeknallt.Sorry Daniel,ich konnte nicht mehr ausweichen. Ab da hatte ich keinen Grip mehr auf der Vorderachse und meine Rundenzeiten waren gut 1,5 -2 Sekunden langsamer als im Training. Meinen Boxenstop hab ich diesmal direkt in Runde 10 gemacht und es am Ende echt bereut.Ich glaub ,da war gar kein Gummi mehr auf den Reifen.Noch eine Runde mehr hätten Die nicht hergegeben.Hab schon andauernd Reifenwarnungen von meiner Boxencrew bekommen.Die letzten Runden bin ich zudem noch extrem unter Druck gesetzt worden von unseren direkten Meisterschaftskonkurenten .Ich konnte mich aber noch vor Ihm, unter Einsatz sämtlicher mir zur Verfügung stehenden Ellenbogen ,ins Ziel retten.

Daniel Fredrich (Position 15)

Qualifying: Nun ja es ist schon manchmal witzig wie sich am Ende ein Kreis schließt, im 1. Rennen in Oschersleben war es Platz 16, im letzten Rennen nun auch wieder. Mit dem Unterschied, dass ich diesmal doch sehr enttäuscht war.

Rennen: Am Start wieder gut weggekommen, diesmal versucht von Boxenmauern fern zu bleiben. War schon Ausgang Turn 1 vor auf Position 11, leider dann in den Unfall Ausgang der Mercedes-Arena verwickelt worden. Danach war das Auto hinten rechts und vorne links krumm, sehr schwierig zu fahren. Hatte dann leider in Turn 1 noch eine Kollision mit einem EBZ-Fahrzeug, dass beim heraus beschleunigen quer kam und mir nochmals in die Seite knallte. Ab da war das Fahrverhalten speziell beim Anbremsen unberechenbar, weswegen ich im restlichen Rennen zum Großteil darauf verzichtete zu fighten und das Auto nur noch ins Ziel bringen wollte. Das gelang mir dann auch auf Platz 15, immerhin haben wir damit eine doppelte Zielankunft fürs Team.

PR WTCC Oschersleben

Fahrerstatements

Ivica Joksimovic (Position 14/13)

Qualifying: Habe mal wieder meine Runde nicht zusammen bekommen, war sicher mehr drin am schluss war es nur P14.

Rennen 1: Beim Start gleich den ersten fehler gemacht zu früh gestartet Stop&Go Stafe bekommen die ich dann in der 4. Runden absolviert habe. Danach hiess es für mich nur noch durch zu kommen und das Rennen ohne schaden zu beenden, was mir auch gelungen ist. Am Ende vom 1.Rennen rechte es für Platz 14.

Rennen 2: Den Start gut erwischt glaub 1 Platz gewonnen und gut durch die 1. Kurve gekommen. Danach habe ich versuch alles zu geben um paar plätze zu gewinnen, leider in der 4.Runde von Thorsten Börgers umgedreht wo ich nichts dafür konnte passiert. Wieder zurück auf die Strecke der Thorsten hatte mich fairerweise vorbeigelassen da er seinen fehler eingesehen hat. Durch den dreher wurd ich einwenig nervör, worauf ich mich danach verbremst habe und der 1.Schaden war da. Das Auto war nicht mehr das gleiche, trotzdem versucht ich das beste drauss zu machen aufgeben kam nicht in frage. Paar gute fights noch mit dem Thorsten gehabt, hab nicht locker gelassen worauf er seine nerven verloren hat und sein Auto kompett verloren hat Totalschaden. Hab danach mein Rennen als 13. beendet. Im grossen und ganzen bin ich ganz zufrieden, war mein 1.Rennen in der WTCC daher war mein Ziel beide Rennen durch zu kommen.