Skip to: Site menu | Main content

News

Saisonauftakt AVRS, DRM

Veröffentlicht am Saturday, 27. August 2011

Letzten Dienstag fiel im Motopark Oschersleben die grüne Flagge für die mit großer Spannung erwartete dritte Saison der AutoForm Virtual Racing Series. 20 einheitliche R8 GT1 nahmen das 60 Minuten dauernde Rennen auf. Darunter war leider nur ein RaceCar in den Farben von Siebenwurst Werkzeugbau. Dirk Schnabel war leider verhindert und ein Ersatzfahrer konnte in der Kürze der Zeit nicht gefunden werden. Daniel Fredrich war dagegen am Start und brachte auch gleich die ersten Punkte mit. Diese Punkte waren allerdings hart erkämpft, denn das Qualifying lief nicht ganz reibungslos und so fand er sich nur auf Startplatz 15 wieder. Durch eine kluge Taktik mit einem sehr späten Boxenstop und einigen tollen Überholmanövern mit frischen Reifen konnte er sich aber auf den neunten Platz nach vorne kämpfen.

Fahrerstatements

Daniel Fredrich (Position 9)

Qualifying: Keine groben Fehler in der Runde, aber auch nicht am Limit. Nur Platz 15, das war zu dem Zeitpunkt für mich offen gesagt eine mittlere Katastrophe.

Rennstart: Super losgekommen, 2 Plätze schon auf der Geraden gewonnen und dann hängen geblieben als vor mir praktisch eine (langsam) rollende Wand von 3 Autos fuhr. Durch das Startgetümmel bin ich gut durchgekommen, lag dann so auf Platz 12 in einer netten Gruppe.

Rennen: So nett die Gruppe auch war, lange bleiben wollte ich nicht. Beim Versuch mir Platz 11 zu schnappen musste ich leider zurück stecken und fand mich auch noch auf Platz 13 wieder, mein Hintermann nutzte meinen fehlenden Schwung eiskalt aus. Nunja, so ging es dann eine ganze Weile, ich schnupperte an den Top 10. Sobald das Boxenstoppfenster offen war merkte ich wie viele, wenn nicht alle, recht früh an die Box fuhren. Ich entschied mich genau das Gegenteil zu machen und erst am Ende des Fensters neue Reifen zu holen. Somit konnte ich einige Zeit auf Platz 4 & 5 rumfahren, konnte mich natürlich gegen die Schnellen vorne (die ja auch noch frische Reifen hatten) nicht wirklich verteidigen und lies diese zwar nicht kampflos aber doch relativ zügig vorbei. Das waren eher Runden für den Vorstand und um den Top Leuten zu zeigen dass ich auch mitfahre So meine Taktik ging dann gut auf, ich kam auf Platz 11 wieder raus, also dort wo ich auch vorher ungefähr lag. Der Unterschied war nun: Meine Reifen glänzten noch Es dauerte dennoch einige Runden bis ich die beiden Leute vor mir endgültig überholen konnte, auch weil ich im Zweikampf über einen Curb gedrückt wurde was einen wunderschönen Three-Sixty zur Folge hatte, natürlich knallte mir bei dieser Gelegenheit einer ins Auto, rechte hintere Bremsleuchte ging kaputt (Ersatz ist bestellt ). Ich hang dann recht zügig wieder hinter Matthias Enke, der Platz 9 verteidigte. Wir kannten uns schon vom Testrennen, somit war mir klar dass ich ihn würde überrumpeln müssen. Das gelang mir Eingang von Start/Ziel und ab da setzte ich mich ab und hielt Platz 9 relativ sicher. Einziger Schockmoment war dann nur als die Top 3 mich überrundeten und ich panisch versuchte mich in Luft aufzulösen. Aber auch das Ging gut und somit kam ich auch als Neunter ins Ziel.

Fazit: Wo Licht ist, ist auch Schatten. Ich hoffe in Sachen Vorbereitung bekommen wir als Team das besser hin für Magny Cours, hoffentlich kommt auch Dirk zurück und wir können gemeinsam am Setup arbeiten. Ansonsten hatte ich eine Menge Spaß beim Fahren und auch im Anschluss beim Schauen des Streams.

PSX-Racing DRM – Mainz-Finthen

Beim sechsten Lauf der PSX-Racing DRM erzielte Jens Ruden sein erstes Punkteergebnis im dritten Rennen. Er stellte seinen M1 als Achter ins Parc Fermé. Gefahren wurde auf dem Flugplatzkurs von Mainz-Finthen. Teamkollege Mario Ruden kam nach einer frühen Kollision mit einem Konkurrenten leider nicht ins Ziel.

Fahrersuche

Für die AVRS sind wir noch auf der Suche nach einem Test- und Ersatzfahrer. Wer also seine Simracing Karriere starten möchte oder mit weniger Aufwand weiterführen möchte ist aufgerufen sich zu melden.