Skip to: Site menu | Main content

News

Motorsport4ll: Charity-Rennen Japan

Veröffentlicht am Tuesday, 12. April 2011

Gestern Abend wurde bei Motorsport4all das Race for Japan statt, einer Wohltätigkeitsveranstaltung um Spenden für die Opfer des Erdbebens in Japan zu sammeln. RaceCar nahm mit zwei Fahrern am Rennen teil. Gefahren wurde einheitlich mit dem WTCC Honda Accord in einer speziellen Sonderlackierung. Die unterhaltsamen Rennen endeten für RaceCar auf den Positionen 7 und 5 (Daniel Fredrich) sowie zweimal 13 (Felix Schönhofen).

Übertragen wurde das Rennen auf MultiBC. Download Livestream

Fahrerstatements

Felix Schönhofen (Position 13/13)

Qualifying: Im Vergleich zum Pro-Racer Rennen vor zwei Wochen habe ich eine Sekunde gefunden, aber leider war auch das noch deutlich zu langsam um mit dem Hauptfeld mithalten zu können.

Rennen 1: Ich hatte einen guten Start, recht wenig Wheelspin und konnte meinen Vordermann unter Druck setzen, hielt mich aber zurück um keine Kollision zu riskieren. Bei der Anfahrt auf Attwood bremste ich auf der Innenbahn viel zu spät und krachte dem vor mir fahrenden leider heftig ins Heck. Dabei habe ich mir einige Aeroteile und die vordere Radaufhängung beschädigt, was die Balance des Autos ziemlich zerstörte. Konnte noch einen Konkurrent überholen, den ich aber nach einem Fehler wegen der kaputten Reifen vorrübergehend wieder passieren lassen musste.

Rennen 2: Kein sonderlich guter Start, ich hatte, zu stark durchdrehende Räder. Die Fahrer um mich herum erwischten es aber noch schlechter, so dass ich im Verhältnis noch gut wegkam. Habe einen oder zwei Plätze gewonnen, aber plötzlich standen in Kurve 2 zwei Autos quer vor mir, konnte nicht ausweichen und touchierte eines der stehenden Autos. Dadurch verlor ich die gewonnenen Positionen wieder und steckte mitten in einer Gruppe. Mein Vordermann hatte offenbar einige Balanceprobleme, so dass ich aufholen konnte und ihn schließlich sogar überholen, doch während des Kampfes überholte uns mein Hintermann. Danach kämpften wir noch einige Runden sehr fair und ohne Berührung obwohl mein Verfolger deutlich schneller war, was unheimlich Spaß machte. Musste ihn schließlich aber ziehen lassen und hatte danach ein relativ unspektakuläres Rennen mit ziemlich zerstörten Reifen. Nach vorne ging nichts, nach hinten war genug Luft.

Insgesamt ein sehr schönes Event, wenn auch aus traurigen Anlass. Vielen Dank den Organisatoren für die professionelle Veranstaltung und den Mitfahrern für das spaßige Rennen. Bleibt zu hoffen, dass wir damit wenigstens einen kleinen Beitrag leisten konnten um den Menschen in den betroffenen Gebieten zu helfen.

Daniel Fredrich (Position 7/5)

Ich kann mich Felix nur anschließen, war ein schöner Abend, leider aus traurigem Anlass, aber ich denke es ist Einiges bei rumgekommen für das Deutsche Rote Kreuz und damit die Opfer der Naturkatastrophen in Japan.

Rennen 1: Das Renngeschehen ist eigentlich auch schnell erzählt, konnte (wie schon beim pro-racer.de Event) beim stehenden Start nach vorne schießen, von P9 kurz auf P5 gewesen, aber musste die Plätze schnell wieder abgeben. Konnte dann noch auf Platz 7 vorfahren, denn wenn zwei sich streiten freut sich der dritte, in dem Fall war ich das.

Rennen 2: Am Start von Rennen 2 genoss ich die freie Sicht nach vorne wohl etwas zu sehr, kam kaum weg und blieb daher auf Platz 2 (hatte eigentlich gehofft mich vorbei schieben zu können am Polesetter). Ab da waren es spannende, enge aber stehts faire Zweikämpfe und es sprang nochmal ein fünter Platz heraus. Interessant war auch zu sehen wo man so steht im Vergleich zu anderen Ligen, auch wenn der Vergleich vielleicht nicht ganz passt, immerhin war das unser erstes Event mit einem Honda und großartig vorbereitet in punkto Setup, Feinabstimmung war es auch nicht, das gemeinsame Fahren stand einfach im Vordergrund.