Skip to: Site menu | Main content

News

EF: Fredrich P2!

Veröffentlicht am Wednesday, 16. March 2011

Wieder ein Podestplatz für RaceCar in der Endurancefactory! Daniel Fredrich erreichte Platz 2 und setzte damit den positiven Trend der letzten Rennen fort. Jens und Mario Ruden vollendeten den positiven Renntag mit der ersten vollständigen Zielankunft der Saison. Jens Ruden hatte ein sehr umkämpftes Rennen im Mittelfeld, Mario Ruden hatte leider gleich zu Beginn ein paar Probleme und musste mehrere Male an die Box. Trotzdem hielt er tapfer durch und trug sein lediertes Auto ins Ziel.

Fahrerinterviews

Daniel Fredrich (Position 2)

Qualifying: Tja lief ganz gut eigentlich, P7. Zeit war in Ordnung, hatte mich nicht besonders aufs Quali vorbereitet, denke da steckt viel Potenzial drin. Hab ja lediglich Sprit rausgenommen und Motorprogramm erhöht. Mit Jens auf P9 und Mario auf P11 hatten wir auch die 3 RaceCar-Autos auf der Strecke hintereinander, zumindest theoretisch.

Rennen: Am Start nichts verloren aber auch nichts gewonnen, Jens aber direkt im Genick und ich bin mir sicher ich stand ihm bissl im Weg als ich noch meinen Rythmus suchte. Das Rennen selbst verlief dann wie man sich das erhofft, Bereits in Runde 2 drehte sich der erste Wagen vor mir weg, so kam ich nach und nach bis auf P2 vor, hätte sogar P1 übernehmen können, wenn ich nicht selbst einen Dreher produziert hätte. Auf P2 liegend fuhr ich recht früh zum Boxenstop unf fiel auf Platz 9 zurück. Durch Überholmanöver und die Boxenstops der Konkurrenten kam ich wieder auf den zweiten Platz vor und schloss langsam aber sicher auf den Führenden auf. Es wäre spannend geworden, allerdings verpasst ich eingangs Kurve 1 den Scheitelpunkt und verlor das Heck. Der Dreher kostete keine Position, aber wertvolle Zeit so dass die Jagd auf den Sieg unmöglich war. Vorletzte Runde lief ich dann auf ein GT2 Auto auf und meine 4 Sekunden Vorpsrung auf den dritten schmolzen auf unter eine Sekunde und ich hatte plötzlich sehr damit zu kämpfen den zweiten Platz noch über die Ziellinie zu retten. Das gelang zum Glück und somit bin ich recht happy bisher jedes Rennen (inkl. Testrennen) auf dem Podium beendet zu haben. Die 20kg Erfolgsballast, die ich in Kanada mitschleppen musste, waren sicherlich nicht hilfreich, umso mehr wurmt es mich das daraus nun 50kg für Road Atlanta werden

Jens Ruden (Position 7)

Qualifying: Mit P9 an sich ganz zufrieden, da nach vorn schon eine etwas größere Zeitspanne lag. Wie schon gesagt wurde Daniel vor mir Mario hinter mir war schon ganz nett.

Rennen: Der Start war schon etwas Tricky. Ziemlich eng, so das ich zweimal aufs Gras ausweichen musste. Aber denoch gut weggekommen und ein Platz gewonnen. Direkt hinter Daniel und gleich einen guten Grundspeed. Ich hätte auch etwas schneller gekonnt wollte aber nix riskieren und nicht das auto überfahren. Also blieb ich erst einmal dran und nahm etwas speed raus um ein wenig abstand zu bekommen um Daniel nicht versehentlich abzuräumen oder zu gefährden. Und wieder trat mein altes Problem auf, nämlich dass ich unkonzentriert werde wenn ich Speed rausnehme. Die Folge war ein dreher und zwei Plätze Verlust. Also wieder rankämpfen. Konnte auch die beiden Plätze wieder erfahren (Kampflos). Danach habe ich hab meinen Rhythmus gefunden und der Speed stimmte auch. Ab an die Box, wo wir leider unseren größten Fehler machten. Wir stellten den Kühler auf 4, was mich 45 Sekunden kostete und ich nur auf Platz 11 wieder auf die Strecke kam. Also push push push. Gute Rundenzeiten spülten mich bis auf P7 und ich kam immer dichter an P6 trotz eines Drehers. Als ich nur noch 0,8 Sekunden hinter dem sechsten war hatte ich leider einen Quersteher mit leichtem Einschlag der mich den Splitter kostete. In der hoffnung das der Kühler nichts abbekommen hat fuhr ich weiter. Angenehmes Fahren ist jedoch anders. Nun hieß es nur noch P7 retten. Leider verlor ich einen Platz, den ich aber durch einen Dreher meines Vordermannes wieder bekam. Entlich im Ziel. P7 ist angesichts der Probleme okay aber da geht noch was. Etwas mehr Konstanz und eventuell ist sogar ein Podium drin.