Skip to: Site menu | Main content

News

WTCC Zolder

Veröffentlicht am Tuesday, 09. November 2010

In Zolder riss die Serie der Podestplatzierungen, trotzdem konnte sich das Team über Punkte freuen. Jens Ruden erreichte die Positionen 7 und 6, Dennis Schmidt die Plätze 12 und 8, Daniel Fredrich brachte seinen Lacetti auf den Positionen 8 und 9 ins Ziel.

Fahrerinterviews

Daniel Fredrich (Position 8/9)

Rennen 1: Bombenstart, von 8 vor auf 3 nach den ersten paar Kurven. Konnte mich dort auch gut gegen die drückenden Seats von hinten wehren, bis einer nach einem kleinen Fehlerdurchschlüpfte. Dieser hatte ein paar Kurven später vor mir in der Kurve ein Problem und beim ausweichen verlor ich das Auto, würgte ab und wurde bis auf P12 durchgereicht. Von dort hieß es nun Schadenbegrenzung betreiben und nach einigen Positionswechseln mit dem Volvo im Feld konnte ich am Ende P10 behaupten und den letzten Punkt abstauben.

Rennen 2: Grauenhafter Start diesmal, viele Positionen verloren und dann von einem großen Startunfall profitiert sodass ich dann auf P9 lag, mal wieder hinter dem Volvo. Diesen und noch einen Seat konnte ich nieder ringen und somit sprang noch ein versöhnlicher Platz 7 raus.

Fazit: In beiden Läufen konnten wir jeweils alle 3 Chevis vor dem Volvo ins Ziel bringen, was unseren Vorsprung in der Markenwertung weiter anwachsen lässt.