Skip to: Site menu | Main content

News

WTCC: Podium in Pau!

Veröffentlicht am Wednesday, 22. September 2010

Zweites Podium hintereinander für RaceCar! Nach dem erfolgreichen Rennen in Puebla folgte heute der nächste erfolgreiche Abend. Daniel Fredrich erreichte nach einem fünften Platz in Rennen 1 das Podium im zweiten Lauf. Abgerundet wurde die starke Vorstellung durch Jens Rudens Pole Position im zweiten Lauf und Punkteplatzierungen von Dennis Schmidt.

Beinahe wäre sogar ein noch besseres Ergebnis zu feiern gewesen, denn Daniel Fredrich verfehlte die höhere Stufe des Podests nur knapp. Aber auch so kann das Team nach dem gleichwohl turbulenten wie erfolgreichen Rennen zufrieden vom Cicuit de Pau abreisen.

Fahrerinterviews

Dennis Schmidt (Position 4/8)

Qualifying: Bombe. Hab eine Zeit hingeschmettert, die ich sonst nie hingekriegt habe und konnte so auf P4 Platz nehmen. Fast wäre sogar noch P3 drin gewesen, aber der Volvo war dann doch 0.03 Sekunden schneller als ich.

Rennen 1: Noch mehr Bombe. Ich konnte mich am Start aus allem raushalten, drehte dann leider in der dritten Kurve einen BMW rum und könnte noch mit Konsequenzen rechnen. Dadurch konnte ich aber auf Platz 4 vorrücken, hing aber zusammen mit Daniel fast 10 Runden lang hinter dem Volvo fest. Danach machte er einen kleinen Fehler und ich konnte durchschlüpfen. Blöderweise fingen dann aber meine Reifen an zu verschleißen und ich musste erst wieder den Rhythmus finden, wodurch der Volvo wieder durchschlüpfen konnte. Bis dahin hatten Daniel und ich aber ausreichend Luft nach hinten und konnten die Rennen auf P4 und 5 beenden.

Rennen 2: Horror. Erst machte ich einen katastrophalen stehenden Start (P5 → P12) und dann schoss mich ein BMW in der Bremszone ab, wodurch ich ganz nach hinten fiel. Da die Jungs im hinteren Feld aber nicht so diszipliniert zu sein scheinen, konnte ich mich rasch an einer Dreiergruppe anknüpfen und fuhr auf P8. Ich war dabei auch der schnellste der Gruppe, nur verbremste ich mich in Kurve 1 und verlor meine Frontschürze. Ich konnte mich zwar auf P8 halten, weil vor mir noch ein bisschen Mist gebaut wurde, aber nach dem Verbremser bin ich komplett alleine zuende gefahren.

Fazit: Trotz dem verkorksten 2. Rennen war es ein super Rennen mit sehr guten Ergebnissen, die sich hoffentlich in Macau wiederholen lassen. Für normale Rennstrecken sehe ich da leider schwarz.

Daniel Fredrich (Position 5/3)

Qualifying: Weiß nicht ob das jetzt so gut war oder nicht, Jens war ja krank und dadurch gehandicapt. Dennis fuhr ne Hammerzeit und somit blieb mir P6 am Ende.

Rennen 1: Glück gehabt am Start, Dennis hatte ja noch einen BMW bei Seite geschoben der dann erstmal die Bahn blockierte, sodass wir beide uns den Volvo in aller Ruhe vorknöpfen konnten. Geholfen hat es nix, er blieb vor uns am Ende. Somit kamen wir auf P4 und P5 ins Ziel. Jens schaffte P8 und somit mal wieder die Pole für Lauf 2.

Rennen 2: Kurzum: BMWs schossen nach vorne. TDIs schossen nach vorne. Volvo schoss nach vorne und drehte Jens am Eingang von Kurve 3 um. Ich lag dadurch auf Platz 4 mit Kontakt zu den Top 3. Diese verwickelten sich in Kämpfe und so kam ich auf Platz 3 und dann half mir der Zufall: Ein zu überrundendes Auto war sich mit dem Volvo hinter mir nicht einig und kollidierten. Somit hatte ich wenig Druck von hinten (nur ein BMW blieb mir auf den Fersen, aber deren Topspeeds waren nicht so gut). Hatte noch die Chance auf P2 vorzukommen, aber der Seat konnte kontern und somit blieb es bei P3. Wieder Podium.

Fazit: Es geht aufwärts, Dennis und ich haben so gut wie noch nie gepunktet, Jens hatte etwas Pech. Mal schaun wsa Monza bringt.